Freiwillige Feuerwehr der Stadt Rohrbach

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
facebook Feuerwehr Rohrbach
google+ Feuerwehr RohrbachRohrbach 2013Bundesfeuerwehrverband ÖsterreichLandesfeuerwehrverband OberösterreichBezirksfeuerwehrkommando RohrbachStadtgemeinde Rohrbach in Oberösterreich
 

Jahresbericht 2015

E-Mail Drucken PDF
Jahresbericht 2015Der 23. Jahresbericht der Feuerwehr Rohrbach informiert über das abgelaufene Jahr 2015. 222 Einsätze mit 1.587 Einsatzstunden und in Summe 13.515 Stunden Zeitaufwand im gesamten Feuerwehrdienst wurden im Jahr 2015 aufgezeichnet. Martin Wakolbinger kommt als Kommandant zu Wort, 10 Seiten Einsatzberichte in Wort und Bild, die Mitgliederveränderungen, Lehrgangsbesuche, verliehene Leistungsabzeichen und Medaillen, 2 Seiten über unsere "Leasing-Feuerwehrer", die Jugendgruppe, die Ausbildung, unsere neue Einsatzbekleidung, die Umkleideraumerweiterung, Geburtstage und mehr finden Sie wie gewohnt auf 24 Seiten gedruckt.

Im Einsatzbereich der Feuerwehr wird Ihnen der Jahresbericht persönlich durch die Kameraden überbracht, gleichzeitig ersuchen wir dabei um eine Spende für unsere Einsatzorganisation. Wir dürfen jetzt schon um freundliche Aufnahme der Kameraden ersuchen - und weisen darauf hin, dass Spenden an die Feuerwehren steuerlich absetzbar sind.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Firmen Lucky Nightlife Rohrbach, Frisör Klipp und Installateur Degenhart, die mit ihrer Unterstützung den Farbdruck des Jahresberichtes ermöglichten. Im Downloadbereich können Sie wie gewohnt den Jahresbericht finden.

Installateur DegenhartKlipp - unser Frisör Lucky Nightlife Rohrbach

 

Drehleitereinsatz bei Wohnhausbrand in Klaffer

E-Mail Drucken PDF

Zur Unterstützung der bereits im Einsatz stehenden Feuerwehren Klaffer am Hochficht, Ulrichsberg, Schwarzenberg und Ödenkirchen wurde die Drehleiter am 16.01.2016 um 16:55 Uhr vom Einsatzleiter BR Günther Gierlinger nach Klaffer am Hochficht angefordert.

Da sich zum Zeitpunkt der Alarmierung bereits Feuerwehrmitglieder im Feuerwehrhaus befanden, konnte rasch ausgerückt werden. Zur Lageerkundung, Einweisung und Unterstützung der Drehleitermannschaft rückte auch das Kommandofahrzeug 2 nach Klaffer am Hochficht aus. Bereits bei der Anfahrt konnte trotz schlechter Funkverbindung die genaue Lage des Brandobjektes und der Einsatzauftrag erfragt werden. Zusätzlich erwartete ein Lotse die eintreffenden Feuerwehrkräfte bei der Abzweigung von der Bundesstraße zum Brandobjekt.

Nachdem der Aufstellplatz für die vorgesehenen Tätigkeiten gefunden war, konnte der Einsatzauftrag- Öffnen des Daches- durchgeführt werden.
Aufgrund der Rauchentwicklung war es notwendig, sämtliche Arbeiten im Korb unter schweren Atemschutz durchzuführen.
Das Öffnen des Daches war notwendig, weil im Innenangriff Glutnester, welche sich auf einem Zwischenboden befanden nicht effektiv bekämpft werden konnten.

Nachdem die Glutnester lokalisiert waren und das Dach entfernt war, konnte die Brandbekämpfung der Glutnester am Zwischenboden über die Drehleiter erfolgen. Um ein Wiederaufbrennen durch die Glutnester für längere Zeit zu verhindern, erfolgte die Bekämpfung mittels Schaum. Dazu wurde die Drehleiter vom Tanklöschfahrzeug der FF Klaffer am Hochficht gespeist. Nach der Brandbekämpfung gab es keine weiteren Einsatzaufträge für die Drehleiter, so dass um 21:30 die gesamten eingesetzten Kräfte der FF Rohrbach wieder eingerückt waren. Neben den bereits angeführten Feuerwehren wurden im Einsatzverlauf noch die Feuerwehren Aigen im Mühlkreis, und Julbach zur Unterstützung nachalarmiert.

Lageerkundung über die Drehleiter von Oben

Teil der eingesetzten DrehleitermannschaftLetzte Vorbereitungen für das Öffnen des DachesIm Dach werden Öffnungen zur Brandbekämpfung geschaffenSchaumangriff auf die Glutnester durch Öffnungen im Dach

Die Fotos wurden zum Teil dankenswerterweise von der FF Klaffer am Hochficht zur Verfügung gestellt.