Brandeinsatz St. Johann

mehr als 4

Die Drehleitergruppe wurde heute, 23.05.2022 um 10:32 Uhr zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Objekts nach Sankt Johann am Wimberg alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt war bereits Alarmstufe 3 ausgelöst und 12 Feuerwehren standen im Einsatz. Die ersteintreffende Mannschaft des Kommandofahrzeugs nahm Kontakt mit dem Einsatzleiter auf und die FF Rohrbach erhielt den Auftrag die Brandbekämpfung mit der Drehleiter vorzunehmen.

Nachdem die Wasserversorgung vom Tanklöschfahrzeug der FF St. Ulrich im Mühlkreis sichergestellt war, konnte mit dem Wasserwerfer vom Korb aus, unter Atemschutz, der brennende Heustock gekühlt werden. Durch das Beimengen von Schaummittel wurde eine bessere Löschwirkung erzielt. 
Um 14:03 Uhr, nach ca. dreieinhalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr Rohrbach wieder beendet.

 

Fotos: Martin Gaisbauer (was-tuat-si.at)

Festwochenende 2022

mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4

Auf ein wahrlich großartiges Festwochenende können die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Rohrbach zurückblicken. Begonnen hat dieses am Samstag mit der Segnung des Wechselladefahrzeug, des Kommandofahrzeug und des Notstromaggregat durch unseren Herrn Pfarrer Alfred und unter musikalischer Begleitung der Stadtmusikkapelle Rohrbach-Berg.

Neben 26 Feuerwehr-Abordnungen mit insgesamt 203 Kameradinnen und Kameraden waren auch Ehrengästen aus der Politik und Wirtschaft angetreten, um dieses Ereignis gemeinsam mit uns zu feiern. Präsentieren konnten wir hier ein „Technikpaket“ im Gesamtwert von mehr als 500.000 Euro. Spezieller Dank gilt hier erneut der Firma Kneidinger, welche uns beim Kommandofahrzeug in Form von Arbeitsstunden großzügig unterstützt hat. Ebenfalls möchten wir uns bei der Bevölkerung von Rohrbach-Berg für die großzügigen Spenden bei den Haussammlungen der letzten Jahre bedanken. Ohne diese große finanzielle Hilfe wäre der Ankauf des Kommandofahrzeugs 2 nicht möglich gewesen. Auch bei den weiteren Anschaffungen wurden ohne Belastung des Gemeindebudgets getätigt, denn das Wechselladefahrzeug und das Notstromaggregat sind zu 100% aus Landesmitteln finanziert worden. Dafür möchten wir uns auch auf diesem Wege bei den übergeordneten Instanzen (Abschnitts- und Bezirksfeuerwehrkommando) und vor allem der Abteilung Katastrophenschutz im OÖ. Landesfeuerwehrverband mit Landesbranddirektor-Stellvertreter Michael Hutterer an der Spitze. Danke für das Vertrauen in die FF Rohrbach, welches für die Verlagerung dieser Geräte auf jeden Fall gegeben sein muss.

 

Seit Jahren werden Persönlichkeiten und Organisationen von der FF Rohrbach für besondere Verdienste mit einer Glasurkunde ausgezeichnet. Der Festakt bot hierbei das ideale Ambiente, um eben Landesbranddirektor-Stellvertreter Michael Hutterer mit so einer auszuzeichnen, der uns bereits seit 30 Jahren äußerst freundschaftlich verbunden ist.  

 

Nachdem der festliche Akt mit zwei Strophen der Landeshymne und dem Marsch ins Feuerwehrhaus beendet wurde, verbrachten wir noch einige kameradschaftliche Stunden im Feuerwehrhaus.

 

Bei perfektem Wetter ging der traditionelle Feuerwehr-Frühschoppen über die Bühne. Die Hendlspieße mit insgesamt 480 Portionen drehten sich seit dem Morgen, das Bier war angezapft, Schnitzel und Pommes brutzelten vor sich hin, die Bratwürstel lagen auf dem Grill, wunderschöne Torten waren aufgeschnitten, der Teig für Bauernkrapfen war frisch gerührt und die Stadtmusikkapelle Rohrbach-Berg spielte erneut groß auf. Mit einem Wort: es war angerichtet. Dieses Angebot ließ sich die Bevölkerung nicht nehmen und es besuchten uns unzählige Gäste.

Der Kommandant blickte voller Stolz und sehr zufrieden auf den Frühschoppen zurück. Seine Mannschaft und die vielen Helfer, allen voran aber Bertram Peherstorfer und Günter Fasching als Hauptverantwortliche haben wieder einen tollen Frühschoppen organsiert.

 

Wir freuen uns auf's nächste Jahr - und danken den vielen Besucher:innen für ihr Kommen und die jahrelange Treue!

Fotos: FF Rohrbach und Daniela & Martin Gaisbauer (was-tuat-si.at)

Personenrettung nach Unfallverdacht

Am 07. Mai 2022 wurden die Rohrbacher Feuerwehrmitglieder um 04:27 unsanft zu einer Türöffnung mit Unfallverdacht gerufen. Die Drehleiter und das Rüstlöschfahrzeug machten sich unmittelbar darauf auf den Weg zur Hilfeleistung. Bei Ankunft am Einsatzort wurden wir bereits von einem SEW und dem NEF Rohrbach erwartet.

Die Tür zum Haus war bereits geöffnet, jedoch konnte die verunfallte Person nicht durch das enge Stiegenhaus zum SEW gebracht werden. Daraufhin wurde die Person mittels Trage des Roten Kreuzes, welche am Korb der Drehleiter montiert werden kann, aus dem ersten Obergeschoss gerettet. Die Feuerwehr Rohrbach war mit zwölf Mitgliedern im Einsatz, welcher nach einer 3/4 Stunde beendet werden konnte.

Brand in Ulrichsberg 5.5.2022

Zusammen mit neun weiteren Feuerwehren wurde die FF Rohrbach am 5. Mai 2022 um 15:37 mit der Drehleiter und dem Tanklöschfahrzeug nach Ulrichsberg alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet das Restaurant auf dem Gelände des Golfplatzes Ulrichsberg in Flammen. Aufgrund der bereits bei der Anfahrt sichtbaren enormen Rauchentwicklung wurde umgehend die Alarmstufe 2 alarmiert.

Die Aufgaben der Feuerwehr Rohrbach beliefen sich auf den Außenangriff über die Drehleiter mittels Wenderohr und handgeführtem Strahlrohr, öffnen der Dachhaut sowie aufbringen einer Schaumdecke. Das Tanklöschfahrzeug konnte um 18:30 wieder einrücken, während für die Drehleiter der Einsatz um 22:49 beendet war. Seitens der FF Rohrbach waren elf Kameraden im Einsatz und weitere im Feuerwehrhaus in Bereitschaft.

Fotos: teamfotokerschi/höfler

Mehr Infos unter www.nachrichten.at/oberoesterreich/grossbrand-bei-gastronomiebetrieb-im-muehlviertel;art4,3647560

Stabsübung 29.04.2022

mehr als 4
mehr als 4
mehr als 4

Am Freitag um 13:00 wurde im Feuerwehrhaus Rohrbach eine Übung des Gemeindeeinsatzstabes abgehalten. Dieser besteht aus Mitarbeitern der Stadtgemeinde Rohrbach sowie Mitgliedern der Feuerwehr Perwolfing und Rohrbach. Die Szenarien, welche von Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Andreas Pachner ausgearbeitet wurden, gingen von einer größeren Unwetterfront mit Starkregen, Wind, Überflutungen aus.

Die Aufgaben, die dieses Wetterlage mit sich brachte, reichten vom Freimachen von Verkehrswegen wegen umgestürzter Bäume über auspumpen von Kellern, die aufgrund der Wassermassen überflutet wurden. Zusätzlich stürzte noch ein Baum in ein Umspannwerk und ein Blitz löste einen Brand in der Nähe eines Waldes aus. Auch Einbindung von Einsatzkräften anderer Feuerwehren aus der Umgebung sowie der F-Kat Züge wurde in das Szenario inkludiert.


Zur Stabsarbeit gehört unter anderem der Umgang mit den Medien, deshalb wurde die Abgabe eines Pressestatements, durch den vor Ort anwesenden Vizebürgermeister der Stadtgemeinde Rohrbach-Berg, an Medienvertreter beübt. Beobachtet wurde die Übung von Abschnittsfeuerwehrkommandanten aus Freistadt-Nord Gottfried Kerschbaummayr-Kindermann, Valentin Pühringer von der Bezirkshauptmannschaft Rohrbach und Stefan Stutz vom Roten Kreuz Rohrbach, welche aufgrund ihrer Stabserfahrung viel nützliches Feedback und auch Verbesserungsvorschläge geben konnten.

 

Fotos: Dominik Sonnleiter (Abschnittsfeuerwehrkommando Rohrbach) und FF Rohrbach

WEITERE BEITRÄGE LADEN