Brand an einer Hausmauer

In das Stadtgebiet von Rohrbach-Berg mussten wir mit unseren Löschfahrzeugen ausrücken. Ein Kunststoffbehälter mit verschiedensten Kleinmaterialen brannte. Das Material war unmittelbar an der Hausfassade gelagert, der Brand breitete sich schon auf den Vollwärmeschutz und die Fassade aus.

Zwei Burschen aus der Nachbarschaft entdeckten den Brand und handelten blitzschnell und richtig. Durch ihre Brandentdeckung und die rasche Alarmierung konnte Schlimmeres verhindert werden:

Die eintreffenden Feuerwehrmänner mussten lediglich Nachlöscharbeiten durchführen. Die Hausfassade war kleinflächig aber bereits durch Hitzeeinwirkung beschädigt. Um sicherzugehen, dass nicht Glutnester oder kleine Brandherde sich in der Fassadenkonstruktion versteckten, musste auch der Putz bzw. die Wärmedämmung bis zur Ziegelebene freigelegt werden. 

Die Freiwillige Feuerwehr Rohrbach konnte nach ca. 45 Minuten wieder einrücken. Die Brandursache wurde von den Polizeibeamten ermittelt.

85. Geburtstag von Franz Neumüller

Am 23.09.2017 feierte unser Kamerad Ehren-Oberamtswalter Franz Neumüller seinen 85. Geburtstag.

Ein würdiger Anlass um mit langjährigen Weggefährten, sowie Mitgliedern des Kommandos den Geburtstag zu feiern.

 

Kommandant Martin Wakolbinger würdigte in einer kurzen Ansprache die Eckpunkte seiner Feuerwehrkarriere und dankte Franz für seine ehrenamtliche Tätigkeit und Kameradschaft.

Seit 30.12.1963 ist Franz Mitgliede der Feuerwehr Rohrbach und war dazu auch 35 Jahre im Abschnittsfeuerwehrkommando tätig. Franz ist Träger der Feuerwehrverdienstmedaille des Bezirkes in Gold, des OÖ. Feuerwehrverdienstkreuzes III. Stufe, sowie des ÖBFV Verdienstzeichens III. Stufe. Für seine Tätigkeit im Katastropheneinsatz wurde ihm die OÖ Erinnerungsmedaille für Katastrophen, sowie für sein internationales Engagement die Medaille für internationale Zusammenarbeit verliehen.

In der gemütlichen Runde wurden Geschichten aus längst vergangenen Zeiten weitergegeben und in Erinnerungen geschwelgt. Besonders für die jüngeren Kameraden waren die Zeitzeugenberichte sehr interessant, sind diese doch für heutige Verhältnisse unvorstellbar.

Wir bedanken uns für die Einladung und wünschen unserem Kameraden Franz und seiner Gattin für die Zukunft alles Gute, vor allem aber Gesundheit für ein langes Leben!

WEITERE BEITRÄGE LADEN